ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 195

Demir Gökgöl

Geboren 1937 in Istanbul erhielt Gökgöl seine Ausbildung zum Schauspieler in Wien. Danach hatte er diverse Engagements in der Türkei sowie beim lokalen Staatsrundfunk in Istanbul. 1968 wanderte Gökgöl nach Deutschland aus, wo er bis zu seinem Tod ...

Gopal Krishna Gokhale

Gopal Krishna Gokhale war einer der meistgelesenen Inder, Führungsfigur der sozialen und politischen Reformer und einer der frühesten Gründungsfiguren der indischen Unabhängigkeitsbewegung. Gokhale war Führungsmitglied des Indischen Nationalkongr ...

Vijay Keshav Gokhale

Vijay Keshav Gokhale ist ein indischer Diplomat. 1981 trat er in den Indian Foreign Service ein. Er ist mit Vandana Gokhale verheiratet und hat einen Sohn. Er war im diplomatischen Dienst in Hongkong, Hanoi, Peking und New York beschäftigt. Als V ...

Maxim Gokhberg

Maxim Gokhberg ist ein israelischer Eishockeytorwart, der seit 2013 für den HC Bat Yam in der israelischen Eishockeyliga spielt.

Sim Gokkes

Sim Gokkes war ein niederländischer Komponist. Als Kind erhielt Sim Gokkes Gesangsunterricht bei dem Opernsänger Ben Geysel und bei Victor Schlesinger, dem Kantor der Rapenburger Synagoge in Amsterdam. Er studierte Komposition bei Sem Dresden sow ...

Yiğit Gökoğlan

Gökoğlan begann seine Profilaufbahn mit 18 Jahren 2007 beim Erstligisten Vestel Manisaspor. Vorher spielte er in der Jugend von Göztepe Izmir. Sein Debüt war am 2. September 2007 gegen Galatasaray Istanbul. Er wurde in der 70. Spielminute eingewe ...

Sevan Gökoğlu

Er war der Sohn des Musikers Rupen Gökoğlu und erhielt erst mit 14 Jahren den ersten Klavierunterricht. Obwohl er schon bald großes musikalisches Talent bewies, begann er mit 18 Jahren zunächst eine Lehre zum Kaufmann im Einzelhandel bei der Firm ...

Go-Kōgon

Go-Kōgon war der vierte der sogenannten Ashikaga-Thronprätendenten des Nordhofes während der Zeit der Nord- und Südhöfe. Er beanspruchte den Thron vom 25. September 1352 bis zum 9. April 1371. Sein persönlicher Name war Iyahito.

Go-Komatsu

Kaiser Go-Komatsu war der 100. Tennō von Japan. Für die Zeit vom 24. Mai 1382 bis zur Abdankung Kaiser Go-Kameyamas am 21. Oktober 1392 wird er oft als Gegenkaiser angesehen. Sein Eigenname war Motohito 幹仁. Er war auch der letzte Kaiser des so ...

Go-Kōmyō

Go-Kōmyō war der 110. japanische Tennō, der vom 14. November 1643 bis 30. Oktober 1654 regierte. Die eigentliche Macht lag bei den Tokugawa-Shōgunen. Nach seinem Tod bestieg sein Bruder Go-Sai den Thron.

Emin Göksan

Emin Göksan war ein türkischer Admiral, der zuletzt von 1986 bis 1988 Oberkommandierender der Marine war.

Burak Göksel

Göksel kam im Istanbuler Stadtteil Kadıköy auf die Welt und begann im Nachbarbezirk Kartal in der Jugend des Amateurverein Kartal Cevizli Gençlergücü mit dem Fußballspielen. 2010 wechselte er zum Amateurverein Istanbul Kartal Belediyespor, der na ...

Ismet Gökseloğlu

Gökseloğlu spielte 2012 fünfmal für die türkischen U-18-Nationalmannschaft. Im selben Jahr wurde er zweimal für die türkische U-19 nominiert, blieb aber bei diesen Partien ohne Spieleinsatz.

A. Erol Göksu

Göksu besuchte in Karaman die Grund- und Mittelschule. Seine Eltern gehörten zu den ersten Gastarbeitern in Deutschland. Göksu wurde als Kind nach Deutschland geholt. Er erlangte ein Fachabitur und machte eine Berufsausbildung zum Chemietechniker ...

Hüseyin Göksu

Hüseyin Göksu ist ein türkischer ehemaliger Generalleutnant des Heeres, der unter anderem zwischen 2000 und 2004 Kommandierender General des III. Korps in Sisli war.

Ömer Can Göksu

Über die Fußballspielerkarriere von Göksü ist wenig bekannt. Er spielte jahrelang in den türkischen Amateurligen und erhielt 1995 beim damaligen Drittligisten Tokatspor einen Profivertrag. Für diesen Verein spielte er die nächsten vier Jahre.

Rifat Orhan Göksu

Rifat Orhan Göksu war ein türkischer Jurist und von 1965 bis 1966 Vizepräsident des Verfassungsgerichts.

Serkan Göksu

Göksu kam im Istanbuler Stadtteil Bahçelievler auf die Welt und begann hier in der Nachwuchsabteilung von Galatasaray Istanbul mit dem Vereinsfußball. Nachdem er von 2007 bis 2009 für den Nachwuchs von "Batı Trakyatürklerispor" gespielt hatte, ke ...

Berkant Göktan

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere blieb Göktan den Medien fern und meldete sich erst im Oktober 2019 in einem Interview mit Sport1 zurück. In diesem beleuchtete er offen seine intensive Kokain- und Alkoholabhängigkeit: "Es war Dummheit und Gi ...

Osman Göktan

Osman Göktan ist ein ehemaliger türkischer Fußballspieler und -funktionär. Durch seine lange Tätigkeit für Fenerbahçe Istanbul wird er mit diesem Vereinen assoziiert. Er war während der Präsidentschaftszeit von Fikret Arıcan in den Jahren 1985 bi ...

Metin Göktepe

Metin Göktepe war ein türkischer Journalist. Er arbeitete zunächst für die Zeitschrift Gerçek, später für die Zeitung Evrensel. Als Göktepe am 8. Januar 1996 im Istanbuler Stadtteil Eyüp über eine Beerdigung zweier in der Haft getöteter Gefangene ...

Kadri Göktulga

Kadri Göktulga war ein türkischer Fußballspieler und -funktionär. Durch seine lange Tätigkeit für Fenerbahçe Istanbul und als Eigengewächs wird er sehr stark mit diesem Verein assoziiert. Er war an mehreren wichtigen Erfolgen Fenerbahçes im Spezi ...

Michael Gobal Gokum

Michael Gobal Gokum wurde am 18. Februar 1964 in Kadyis Pankshin Local Governement, Plateau in der Erzdiözese Jos geboren. 1978 trat er in das St. Augustine Major Seminary in Jos ein, wo er 1984–1991 Philosophie und Theologie studierte. Am 16. No ...

Darko Gol

Darko Gol ist ein deutscher Bildhauer aus Zaberfeld. Gol wurde im ehemaligen Jugoslawien Kroatien geboren. Er ist Autodidakt und arbeitet seit seinem 15. Lebensjahr bildhauerisch mit verschiedenen Materialien wie Stein, Metall und Holz. Er betrei ...

Ehud Gol

Ehud Gol ist ein israelischer Diplomat. Nachdem er von 1964 bis 1965 seinen Wehrdienst in den israelischen Streitkräften leistete, arbeitete Gol von 1965 bis 1971 als Assistent in der Personalabteilung des israelischen Außenministeriums. Daneben ...

Janusz Gol

Janusz Gol erlernte das Fußballspielen in seiner Heimatstadt Świdnica bei Polonia/Sparta Świdnica. 2004 kam er dann in die Erste Mannschaft von Polonia/Sparta Świdnica, wo er bis 2008 im Amateurbereich spielte. 2008 wechselte er in die Ekstraklas ...

Jean Gol

Daneben begann er 1968 seine politische Laufbahn als Mitglied des Rates der Provinz Lüttich, in dem er die Interessen des Rassemblement wallon vertrat. Daneben war er Deputierter des Provinzrates für Lüttich. Später war er Mitglied der Abgeordnet ...

Gölä

Gölä ist seit dem 28. Dezember 2012 verheiratet. Das Paar hat zwei gemeinsame Töchter. Aus früheren Beziehungen hat der Sänger zwei leibliche Söhne. Gölä macht keinen Hehl aus seiner politischen Orientierung, er äussert sich zuweilen öffentlich p ...

Benedetto Gola

In der Saison 1934/35 arbeitete Bené Gola als Co-Trainer von Carlo Bigatto bei Juventus Turin. Das Gespann ersetzte den am 9. Dezember 1934 entlassenen Trainer Carlo Carcano. Die beiden betreuten die Mannschaft bis zum Saisonende und gewannen mit ...

Ferre Gola

Ferre Gola ist ein kongolesischer Soukous-Musiker. "Gola" ist die Abkürzung oder Kurzform seines richtigen Namens "NGola". Ehemals war er Mitglied der kongolesischen Band Quartier Latin International, die 1986 von Koffi Olomide gegründet und gele ...

Karl Gola

Karl Gola) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler, der im Jahre 1952 mit Turbine Halle Meister in der DDR-Oberliga wurde.

Peter Gola

Peter Paul Gola ist ein deutscher Rechtswissenschaftler, Datenschutzexperte und Kommunalpolitiker der FDP. Gola war Professor für Dienstrecht an der Verwaltungsfachhochschule Wiesbaden. Er ist Autor bzw. Mitautor zahlreicher Publikationen zum deu ...

Tom Gola

Gola spielte von 1952 bis 1955 erfolgreich für die La Salle University. 1952 konnte das Team das National Invitation Tournament gewinnen. 1954 folgte die NCAA Division I Basketball Championship. Als ersten Spieler in der Geschichte des College-Ba ...

Maciej Gołąb

Maciej Gołąb studierte ab 1971 Musikwissenschaft an der Universität Warschau bei Józef M. Chomiński und Zofia Lissa. Er wurde nach einer Dissertation über die Geschichte der Theorie der Zwölftontechnik promoviert 1981. 1990 habilitierte er an der ...

Marek Gołąb

Gołąb erlernte den Beruf eines Mechanikers und besuchte das Technikum in Breslau. Als Jugendlicher betrieb er zunächst Leichtathletik und unter anderem erreichte er beim Kugelstoßen Weiten von bis zu 14.50 m. Als Leichtathlet startete er für LZS ...

Stanisław Golachowski

Stanisław Golachowski war ein polnischer Musikwissenschaftler und -pädagoge. Golachowski besuchte das mathematisch-naturwissenschaftliche Gymnasium seiner Heimatstadt und studierte ab 1928 an der Jagiellonen-Universität unter der Leitung von Zdzi ...

Borja Golán

Borja Golán begann seine professionelle Karriere im Jahr 2002 und war bereits im Dezember 2003 unter den Top 50 der Weltrangliste platziert. Anfang 2007 durchbrach er die Top 20, ehe er im April 2009 mit Rang zehn seine vorerst beste Karriereplat ...

Eyal Golan

Eyal Golan entstammt einer Familie jemenitisch-jüdischer und marokkanisch-jüdischer Einwanderer. Mit 16 Jahren hatte er seine ersten Auftritte in Nachtclubs. Die Produktion seines ersten Albums finanzierte er selbst. Nachdem bereits sein zweites ...

Jair Golan

Jair Golan ist ein israelischer Politiker sowie ehemaliger Generalmajor der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte. Von Dezember 2014 bis Mai 2017 war er stellvertretender Chef des Generalstabs der IDF. Zuvor war er seit 2011 Kommandeur des Nordk ...

Menahem Golan

Golan diente im Israelischen Unabhängigkeitskrieg u. a. als Pilot und wurde 1949/1950 aus den Israelischen Verteidigungsstreitkräften entlassen. Er reiste im Anschluss nach Italien, von dort aus kam er über Paris nach London. Dort bekam er ein St ...

Nahum Golan

Nahum Golan war ein deutsch-israelischer Brigadegeneral der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte und von 1948 bis 1950 Kommandeur der Golani-Brigade.

Shammai Golan

Golans erstes Buch Be-Ashmoret Acharona hebr. erschien 1966. Die Hauptperson ist Haimek, der als Siebenjähriger mit seiner Familie in Warschau lebt, als 1939 die Deutschen Polen besetzen. Die Familie flieht über die russische Grenze und wird nach ...

Paweł Golański

Paweł Golański entstammt der Fußballakademie UKS SMS Łódź. Seine erste Profistation war von 2000 bis 2005 ŁKS Łódź, wo er in der zweiten Liga spielte. Zur Rückrunde 2002/03 wurde er von Legia Warschau verpflichtet, spielte allerdings nur in der z ...

Arkadiusz Gołaś

Gołaś debütierte 2001 in der polnischen Nationalmannschaft. Mit ihr erreichte er 2002 bei der Weltmeisterschaft in Buenos Aires den neunten Rang. Zwei Jahre später belegte er beim olympischen Volleyballturnier mit dem Team Rang fünf. Im September ...

Michał Gołaś

Im Jahr 2006 gewann Gołaś das Straßenrennen bei den Polnischen Meisterschaften in der U23-Klasse. Bei den Straßenweltmeisterschaften 2006 in Salzburg startete er im U23-Straßenrennen, wo er den 16. Platz belegte. Seinen ersten Profivertrag erhiel ...

Thaddeus Golas

Thaddeus Golas war ein amerikanischer Autor. Besondere Bekanntheit erreichte er mit dem Bestseller "The Lazy Mans Guide to Enlightenment".

Víctor Hugo Mateus Golas

Víctor Golas spielte in seiner Jugend für América FC aus São José do Rio Preto im Bundesstaat São Paulo. Im Sommer 2007 wechselte er zur Jugendmannschaft des portugiesischen Erstligisten Sporting Lissabon. Nach zwei Jahren schaffte er den Sprung ...

Eyal Golasa

Am 2. September 2010 debütierte Eyal Golasa im Länderspiel gegen Malta für die israelische Nationalmannschaft. Außerdem nahm er mit der israelischen U-21-Auswahl an der Europameisterschaft im eigenen Land teil, scheiterte allerdings als dritter b ...

Wolfgang Golasowski

1986 wurde er im Wahlkreis Bremen-Vahr über eine Naturschutzliste in den Vorstand des Bremischen Deichverbandes rechts der Weser gewählt und damit Stellvertreter von Gerold Janssen. 2007 erfolgte seine Ernennung zum Staatsrat beim Senator für Umw ...

Marcel J. E. Golay

Marcel Jules Edouard Golay war ein Schweizer Elektrotechniker, welcher Mathematik auf militärische und industrielle Probleme anwendete.