ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 331

Alfred Gülcher

Nach dem Abitur in Aachen studierte Alfred Gülcher ab 1870 an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, der Universität Leipzig und der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Rechtswissenschaften. Am Deutsch-Französischen Krieg nahm er al ...

Edwin Gülcher

Edwin Gülcher war der Sohn des Tuchfabrikanten Jakob Gülcher und dessen Ehefrau Henriette Gülcher, geborene Hansen. Nach dem Besuch der Realschule in Elberfeld, die er mit Ablegung der Reifeprüfung im Jahr 1839 verließ, gehörte er 1841 als Einjäh ...

Friedrich Gulda

In späteren Jahren wurde der Kettenraucher Friedrich Gulda schwer herzkrank und hatte sich mehreren Bypass-Operationen zu unterziehen. Wie der Cover-Beschreibung seiner letzten Schubert-Einspielung vom August 1999 zu entnehmen ist unter seinem ei ...

Paul Gulda

Paul Gulda ist der zweitälteste Sohn von Friedrich Gulda und nahm unter anderem auch bei ihm Klavierunterricht. Weitere Lehrer waren Roland Batik, Leonid Brumberg und Rudolf Serkin. Neben dem Klavierspiel studierte er an der Musikhochschule Wien ...

Rico Gulda

Rico Gulda war mit Ferhan Önder verheiratet und hat eine Tochter.

Tomáš Gulda

Tomáš Gulda ist ein deutsch-tschechischer Eishockeyspieler, der beim EV Regensburg in der Eishockey-Oberliga Süd unter Vertrag steht.

Oscar Guldager

Holger Oscar Christian Anders Guldager war ein dänischer Bahnradsportler. 1922 wurde Oscar Guldager dänischer Meister im Sprint der Amateure. Zwei Jahre später startete er bei den Olympischen Spielen in Paris in zwei Disziplinen: Im Sprint schied ...

Ľubomír Guldan

Ľubomír Guldan ist ein slowakischer Fußballspieler. Der Abwehrspieler steht seit Sommer 2013 bei Zagłębie Lubin unter Vertrag.

Richard Guldan

Guldan besuchte das Gymnasium in Budweis. 1925 legte er sein Zweites Staatsexamen für Bauingenieurwesen an der Deutschen Technischen Hochschule Prag ab. Anschließend war er dort bis 1928 als wissenschaftlicher Assistent am Geodätischen Institut b ...

Cato Maximilian Guldberg

Cato Maximilian Guldberg ; † 14. Januar 1902 in Kristiania) war ein norwegischer Mathematiker und Chemiker. Zusammen mit seinem Schwager Peter Waage formulierte er 1864 das Massenwirkungsgesetz. 1890 formulierte er die Guldberg-Regel.

Torben Guldberg

Guldberg war Schauspieler, bevor er sich schriftstellerisch betätigte. Sein erstes in deutscher Sprache veröffentlichtes Buch war der Band Thesen über die Existenz der Liebe.

Johan Wilhelm Guldbrand

Johan Wilhelm Guldbrand war ein dänischer Arzt. Guldbrand war ein Sohn des Organisten und Schlossverwalters Christian Guldbrand und der Marie, geb. Reffdal. Er machte seine Studien unter Bang und Saxtorph in Kopenhagen, wo er 1771 das medizinisch ...

Gulddreng

Malte Ebert veröffentlichte sein erstes Lied Rude 2013, als er noch ein Gymnasium in Vejle besuchte. Mit einem Schulkameraden bewarb er sich zwei Jahre später unter dem Namen We Don’t Know beim Danmarks Radio beim Talentwettbewerb KarriereKanonen ...

Manuel Gulde

Gulde durchlief alle Jugendnationalmannschaften von der U16 bis zur U20. 2008 wurde er vom DFB mit der Fritz-Walter-Medaille als bester Nachwuchsspieler der Altersklasse U17 ausgezeichnet.

Chas Guldemond

Guldemond nimmt seit 2001 an Wettbewerben der Ticket to Ride World Snowboard Tour teil. Dabei erreichte er im März 2006 im Slopestyle bei den Burton US Open im Stratton Mountain Resort mit dem zweiten Platz seine erste Podestplatzierung. Im Janua ...

Alfred Gulden

Das Werk Alfred Guldens ist geprägt von dem Spannungsfeld zwischen einerseits heimatlicher Verbundenheit, die sich auch in der literarischen Verwendung seines moselfränkischen Dialektes ausdrückt, und andererseits seiner Weltläufigkeit, die ihn z ...

Bilal Gülden

Gülden fing früh an für die türkischen Jugendnationalmannschaften zu spielen. Er durchlief ab der U-16, die U-17 und die U-19-Jugendmannschaften.

Bjorn Gulden

Der Mittelfeldspieler begann seine Karriere bei Stromsgodset IF. Gulden war in der Saison 1984/85 viermal für den 1. FC Nürnberg in der 2. Bundesliga im Einsatz und erzielte dabei ein Tor. Nachdem er im Frühjahr 1986 erneut für Stromsgodset IF sp ...

Gustav Adolf Gulden

Gustav Adolf Gulden war ein deutscher Jurist, Politiker und Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung.

Heinrich Gulden

Guldens war Kastner in Spalt. Als dieser als Hofkammerrath und Hofkastner nach Eichstätt kam, besuchte Heinrich dort das Jesuitengymnasium, wo er sich nicht nur in den Studien, sondern auch in der Musik auszeichnete. Mit 15 Jahren trat er dem Jes ...

Henrik Gulden

Henrik Gulden ist ein norwegisch-deutscher Fußballspieler. Der zentrale Mittelfeldspieler stand zuletzt beim Mjondalen IF unter Vertrag.

Jörg Gülden

Ab 1973 schrieb Gülden für die Zeitschrift Sounds, ab 1982 unter dem Pseudonym Dr. Gonzo für deren Nachfolger Musikexpress. Er schrieb Kinderbücher und initiierte und betreute in den 1980er Jahren die Buchreihe Rock-Session des Rowohlt Verlags. V ...

Josef Gülden

In seiner Jugend war Gülden Mitglied und Funktionär der katholischen Schülerorganisation Bund Neudeutschland ND. Von 1936 bis 1939 war er Schriftleiter der Zeitschrift Werkblätter des ND-Älterenbundes. Am 30. Juli 1932 wurde er in Aachen zum Prie ...

Georg Gottlieb Güldenapfel

Güldenapfel studierte ab 1798 Theologie und Philosophie. Später erwarb er einen Doktortitel und wurde Privatdozent an der Universität Jena. 1808 wurde er außerordentlicher Professor. Güldenapfel leitete von 1811 bis 1826 die Thüringer Universität ...

Karl Güldenapfel

Karl Güldenapfel wurde 1859 als Sohn des Accesistes und Registrators Wolfgang Ernst Friedrich und seiner Gattin Mathilde geb. Sieckel geboren. Er besuchte die Schule ab 1865 in Jena und 1874 bis 1878 in Weimar. Danach studierte er 1878 bis 1881 i ...

Patrick Güldenberg

Bereits in seinem zwölften Lebensjahr stand er für die Kinderserie Neues vom Süderhof vor der Kamera. Es folgten über die Jahre kontinuierlich Auftritte in Fernseh- und Kinofilmen. Ab 1997 spielte er Theater im Jugendclub des Deutschen Schauspiel ...

Rainer Guldener

Guldener absolvierte seine Schauspieler-Ausbildung am Theater für den Kanton Zürich bei Reinhard Spörri, später bildete er sich bei David Esrig, Athanor München, weiter.

Hans Guldenmund

Hans Guldenmund oder Hans Guldenmundt war ein deutscher Buchdrucker und Briefmaler. Er war im 16. Jahrhundert in Nürnberg aktiv.

Reinhold Güldenpenning

Güldenpenning begann mit dem Fußballspielen beim FC Rastatt 04. Für den seinerzeit in der drittklassigen Oberliga Baden-Württemberg antretenden Klub debütierte er im Laufe der Spielzeit 1984/85 im Erwachsenenbereich. Am Saisonende wechselte er zu ...

Hans Güldenpfennig

Güldenpfennig war das jüngste Kind des Paderborner Dombaumeisters Arnold Güldenpfennig und seiner Frau. Sein Architekturstudium an der Technischen Hochschule Hannover schloss er 1901/2 bei Karl Mohrmann mit einer Entwurfsarbeit zu einem Museumsne ...

Wolfgang Güldenpfennig

Wolfgang Güldenpfennig ist ein ehemaliger Ruderer aus der Deutschen Demokratischen Republik. 1976 gelang ihm im Doppelvierer der Olympiasieg. Wolfgang Güldenpfennig vom SC Magdeburg begann seine Karriere im Doppelzweier, stieg aber 1972 in den Ei ...

Johann Anton Güldenstädt

Johann Anton von Güldenstädt, russisch Иоганн Антон, Антонович Гюльденштедт war ein Naturforscher und Entdecker deutsch-baltischer Herkunft. Sein botanisches Autorenkürzel lautet "Gueldenst."

Albert Güldenstein

Albert Güldenstein war ein württembergischer Bildhauer von regionaler Bedeutung. Seine Hauptwerke sind naturalistische Tierplastiken und tierplastische Applikationen an Kandelabern und Brunnen für die Stuttgarter Schlösser Villa Berg, Schloss Ros ...

Carl Gustav von Güldenstubbe

Carl Gustav von Güldenstubbe war ein baltischer Adelsmann, Landespolitiker, Staatsrat und Adelsmarschall von Ösel.

Johann Gustav von Güldenstubbe

Johann Gustav studierte 1748 an der Universität Halle Jura und kehrte nach seinem Diplom auf die Insel Ösel zurück, in Arensburg übernahm er die Stellung als Gerichtsassessor. 1756 wurde in der öselschen Hauptstadt Arensburg ein Landtag mit den R ...

Johann Ludwig von Güldenstubbe

Johann Ludwig von Güldenstubbe, auch Johann Ludwig Baron von Güldenstubbe auf Ösel; † 27. Mai 1873 in Paris; beigesetzt in Heidelberg), war ein baltisch-schwedischer Adelsmann, Philosoph, Spiritist und Esoteriker.

Karl Friedrich von Güldenstubbe

Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften war Karl Friedrich von Güldenstubbe Assessor am livländischen Hofgericht. Von 1849 bis 1862 war er Landmarschall von Ösel und seit 1861 Mitdirektor der Gesellschaft für Geschichte und Altertumskunde zu ...

Karl Gustav von Güldenstubbe

Karl Gustav von Güldenstubbe ; † 12. Mai 1867 in Arensburg) war ein Landespolitiker, von 1841 bis 1843 stellvertretender Landmarschall, Landrat und späterer Oberkirchenvorsteher der Insel Ösel in Livland.

Magnus Alexander Ludwig von Güldenstubbe

Magnus Alexander Ludwig von Güldenstubbe war ein russischer General, Geheimer Staatsrat und Befehlshaber des Moskauer Militärbezirkes.

Maximilian Reinhold Karl von Güldenstubbe

Maximilian Reinhold Karl von Güldenstubbe war in Arensburg auf der Insel Ösel Landgerichtsassessor und Dichter.

Alois Gulder

Alois Gulder war ein österreichischer Bankdirektor, der sich auf dem Gebiet der Urgeschichte betätigte. Gulder war beruflich bei der Österreichischen Länderbank tätig, zuletzt als Abteilungsdirektor. Gulder interessierte sich in seiner Freizeit b ...

Michael Guldhammer

Er begann 1971 mit dem Radsport, als er von seinem Vater, der ihn zum Sport animieren wollte, in einem Radsportverein angemeldet wurde. Guldhammer wurde 1989, nachdem er im Jahr zuvor bereits Vize-Meister geworden war, dänischer Meister im Straße ...

Rasmus Guldhammer

Rasmus Guldhammer ist ein dänischer Radrennfahrer. Rasmus Guldhammer wurde 2006 Dänischer Jugendmeister im Mannschaftszeitfahren. Beim Einzelzeitfahren der Junioren belegte er den dritten Platz. In der Saison 2007 gewann er eine Etappe und die Ge ...

Thomas Guldhammer

Thomas Guldhammer ist ein dänischer Radrennfahrer. Thomas Guldhammer wurde 2005 dänischer Vize-Juniorenmeister im Zeitfahren und im Straßenrennen. Außerdem gewann er eine Etappe bei der Junioren-Rundfahrt GP Rüebliland, wo er auch Gesamtzweiter w ...

Heinrich Güldig

Heinrich Güldig war zur Zeit der Revolution von 1848/49 Verleger der Heilbronner Zeitung Neckar-Dampfschiff. Später gab er noch weitere Zeitungen heraus. Er vermachte sein Haus und sein Vermögen testamentarisch der Gemeinde Großgartach, wo er sei ...

Joseph Guldimann

Joseph Guldimann SJ war Jesuitenpater, Hochschulprofessor und Architekt. Joseph Guldimann trat am 30. September 1674 ins Landsberg am Lech in den Jesuitenorden ein, 1687 wurde er in Augsburg zum Priester geweiht. Er lehrte als Professor der Mathe ...

Tim Guldimann

Tim Guldimann ist ein Schweizer Diplomat, Politikwissenschaftler und Politiker. Guldimann war von 2010 bis 2015 Schweizer Botschafter in Berlin.

Josef Guldin

Josef Guldin ; † 22. Januar 1898 in Mels) war ein Schweizer Politiker. Von 1857 bis 1860 gehörte er dem Nationalrat an.

Paul Guldin

Paul Guldin, ursprünglich Habakuk Guldin, war ein Schweizer Astronom und Professor für Mathematik in Graz und Wien. Guldin lernte zuerst die Goldschmiedekunst. Er war protestantisch getauft, trat 1597 zum Katholizismus über und nahm dabei den Vor ...

Samuel Güldin

Einige Jahre lang liess der Berner Rat die Pietisten gewähren. Doch stichelten Pfarrer, die den mutigen Amtsbrüdern die Zuhörer neideten, zunehmend bitter gegen sie. Dekan Samuel Bachmann ersucht den Rat, gegen sie einzuschreiten, als wäre mit de ...