ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 65

Heinrich V. von Rosenberg

Heinrich war der älteste Sohn von Johann II. von Rosenberg und der Anna von Glogau † 1483. Nach dem Tod des Vaters 1742 folgte er ihm als Regent des Hauses Rosenberg. Bis Januar 1475 verwaltete er die ererbten Besitzungen allein und danach bis 24 ...

Heinrich V. Schenk von Reicheneck

Nach Wendehorst S. 158 stammte die Familie ursprünglich von der Untermaingegend, bis sie sich in staufische Ministerialität begab und sich nach Burg Reicheneck bei Hersbruck benannte. Sie gehörten dort zum Gefolge der Grafen von Hirschberg. Der O ...

Heinrich V. (Schlesien)

Heinrich entstammte dem Geschlecht der schlesischen Piasten. Seine Eltern waren Herzog Boleslaw II., bis 1248 Herzog von Schlesien, anschließend Herzog von Liegnitz, und Hedwig † 1259, Tochter des Grafen Heinrich von Anhalt. Heinrich hatte folgen ...

Heinrich V. zu Stolberg

Graf Heinrich zu Stolberg war als Heinrich V. Bischof von Merseburg. Der Sohn des gleichnamigen Vaters aus der Familie der Grafen zu Stolberg wird urkundlich erstmals 1290 als Domschüler in Würzburg erwähnt. Seit 1293 war er dort Domherr. 1317 wi ...

Heinrich V. von Waldeck

Heinrich V. von Waldeck war der dritte Sohn des Grafen Heinrich IV. von Waldeck und dessen Frau Adelheid von Cleve. Er entstammte dem Haus Waldeck. Sein ältester Bruder Otto II. folgte dem Vater als Regent der Grafschaft Waldeck. Wie auch der zwe ...

Heinrich V. von Weilnau

Seine Amtszeit war mehr politisch denn kirchlich orientiert. Er war Berater der Könige Rudolf I., Adolf, Albrecht I. und Heinrich VII. Er eroberte die Burgen Ebersberg, Ürzell bei Steinau an der Straße, Poppenhausen und Geisa und war in Fehden mi ...

Heinrich (VI) der Jüngere von Braunschweig

Heinrich II. der Jüngere von Braunschweig aus der Familie der Welfen war von 1212 bis 1214 rheinischer Pfalzgraf.

Heinrich VI. (Glogau-Sagan)

Heinrich VI. von Glogau war von 1369 bis 1378 Herzog von Sagan und Glogau und ab 1378 alleiniger Herzog von Sagan und Crossen. Er war ein Lehnsmann der Krone Böhmen und entstammte dem Glogauer Zweig der Schlesischen Piasten.

Heinrich VII. (Glogau-Sagan)

Heinrich VII. von Glogau war von 1369 bis 1378 Herzog von Sagan und Glogau und ab 1378 alleiniger Herzog von herzoglich Glogau und Steinau. Er war ein Lehnsmann der Krone Böhmen und entstammte dem Glogauer Zweig der schlesischen Piasten.

Heinrich VI. (Görz)

Heinrich VI. von Görz war Görzer Graf und Reichsfürst aus dem Geschlecht der Meinhardiner. Weiters führte er die Titel und Ämter eines Grafen von Kirchberg, eines Pfalzgrafen von Kärnten, Statthalters von Belluno und Feltre sowie eines Landeshaup ...

Heinrich VI. von Hohenberg

In den Jahren 1348 und 1450 wütete die europaweite Pest auch in Fulda, wo sie an die dreitausend Opfer forderte. Die auch in Fulda als Sündenböcke bezichtigten Juden baten Abt Heinrich vergeblich um Schutz und Hilfe, und fast alle, etwa 180 Perso ...

Heinrich (VI) (HRR)

Heinrich war der älteste eheliche Sohn des römisch-deutschen Königs Konrad III. aus der Familie der Staufer. Seine Mutter war Gertrud von Sulzbach, eine Tochter des Grafen Berengar I. – daher der zweite Vorname.

Heinrich VI. (HRR)

Heinrich VI. aus dem Geschlecht der Staufer war ab 1169 römisch-deutscher König und ab 1191 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Von 1194 bis zu seinem Tod war er de iure uxoris zugleich König von Sizilien. Heinrich war der zweite Sohn von insg ...

Heinrich VI. (Luxemburg)

Heinrich VI. von Luxemburg war der Sohn Heinrichs V., von dem er die Titel Graf von Luxemburg und Arlon erbte, und der Margarete von Bar. Heinrich übernahm die Regierungsgeschäfte, als sein Vater den französischen König Ludwig IX. auf den Siebten ...

Heinrich VI. von der Neersen

Heinrich VI. von der Neersen war ein niederrheinischer Ritter, ab 1438 Erbvogt von Neersen, Anrath und Uerdingen sowie 1468 bis 1475 Pfandherr von Oedt. Er war der letzte männliche Angehörige des Adelsgeschlechtes von der Neersen.

Heinrich VI. (ReuS-Köstritz)

Heinrich VI. Reuß, Graf und Herr von Plauen und Köstritz war ein deutscher Adliger in dänischen und preußischen Diensten. Auf ihn geht der ältere Zweig der Grafen Reuß zu Köstritz zurück.

Heinrich VI. (ReuS-Obergreiz)

Heinrich VI. Reuß war Graf Reuß zu Obergreiz und kursächsischer Generalfeldmarschall. Als Heerführer nahm er an zahlreichen Schlachten teil und errang besondere Verdienste während des Großen Türkenkrieges.

Heinrich VI. (Schlesien)

Heinrich entstammte dem schlesischen Geschlecht der Schlesischen Piasten. Seine Eltern waren Herzog Heinrich V. † 1296 von Liegnitz und Breslau sowie Elisabeth † 1304, Tochter des Herzogs Boleslaw von Kalisch. Heinrich hatte folgende Geschwister: ...

Heinrich VI. (Waldeck)

Heinrich VI., genannt der "Eiserne" war von 1369 bis 1397 Graf von Waldeck. Der Beiname der "Eiserne" weist darauf hin, dass er wegen seiner Verwicklung in zahlreiche Kriege und Fehden meist gerüstet auftrat. Er zwar erst der dritte regierende Gr ...

Heinrich VI. von Walsee

Heinrich VI. von Walsee, aus dem Ministerialengeschlecht der Walseer, Gefolgsmann des habsburgischen Herzogs Albrecht III., war von 1374 bis 1379 Hauptmann ob der Enns.

Heinrich VII. (Bayern)

Heinrich II. von Luxemburg oder Heinrich VII. von Bayern war Graf von Luxemburg von 1025 bis 1047 und Herzog von Bayern von 1042 bis 1047. Er war der älteste Sohn des Grafen Friedrich von Luxemburg und der Irmtrud von der Wetterau; er war ein Nef ...

Heinrich VII. (England)

Heinrich VII. Tudor, walisisch Harri Tewdwr oder Tudur, war König von England und Herr von Irland in der Zeit vom 22. August 1485 bis zu seinem Tod und der Begründer der Tudor-Dynastie. Er war der letzte König Englands, der den Thron auf dem Schl ...

Heinrich (VII) (HRR)

Heinrich war römisch-deutscher König und König von Sizilien aus der Dynastie der Staufer. Er war Sohn und Mitkönig Kaiser Friedrichs II.

Heinrich VII. (HRR)

Heinrich VII. entstammte dem Haus Limburg-Luxemburg und war Graf von Luxemburg und Laroche sowie Markgraf von Arlon. Er war von 1308 bis 1313 römisch-deutscher König und seit dem 29. Juni 1312 römisch-deutscher Kaiser. Heinrich war der erste der ...

Heinrich VII. (Liegnitz)

Heinrich VII. von Liegnitz war Herzog von Liegnitz. Von 1379 bis 1381 bekleidete er das Amt des Bistumsadministrators von Breslau und 1389/90 bis 1398 war er Bischof von Leslau in Kujawien.

Heinrich VII. (Niedersalm)

Heinrich VII. von Niedersalm war der letzte Graf der durch Friedrich II. von Vianden und Elisabeth von Salm begründeten Linie Niedersalm des Stammes der Grafen von Vianden. Heinrich VII. war ein Sohn des Johann von Salm † 1380 und der Ricardis vo ...

Heinrich VII. (Ortenburg)

Graf Heinrich VII. war Sohn des Grafen Johann III. von Ortenburg und der Freiin Euphemia von Spaur und stammte aus dem niederbayerischen Adelshaus der Ortenburger. In seiner kurzen Regentschaft versuchte er den großen Schaden, welchen sein Geschl ...

Heinrich VII. von Rosenberg

Seine Eltern waren Wok II. von Rosenberg und Margarete von Guttenstein Markéta z Gutenštejna. Heinrich war der jüngste unter den Brüdern Johann, Jost und Peter. Er besuchte die Klosterschulen in Wittingau und Schlägl und studierte 1511–1512 unter ...

Heinrich VII. (Schwarzburg-Blankenburg)

Er war der Sohn von Graf Heinrich V. IV. von Schwarzburg aus dessen Ehe mit Sophie von Halytsch, Tochter des Königs Daniel Romanowitsch von Galizien. 1290 wurde er Herr von Blankenburg, 1306 Herr zu 1/2 Arnstadt, Wachsenburg und Stadtilm. 1323 He ...

Heinrich VII. von Kranlucken

Heinrich von Craluc stammte aus niederem buchonischem Adel, einem ursprünglich fuldischen Ministerialengeschlecht, das in dem kleinen Dorf Kranlucken bei Geisa in der Rhön seinen Stammsitz hatte. Ein Winhold von Craluken ist als Zeuge einer Schen ...

Heinrich VII. (Waldeck)

Heinrich VII. von Waldeck war von 1397 bis zu seinem Tod Graf von Waldeck zu Waldeck und mehrfach Kurmainzer Oberamtmann in Ober- und Niederhessen.

Heinrich VIII. (Glogau)

Heinrich VIII. von Glogau war von 1369 bis 1378 Herzog von Sagan und Glogau und ab 1378 bis 1397 Herzog von Freystadt, Grünberg und Sprottau sowie ab 1394 bis zu seinem Tod 1397 Herzog von Sagan und herzoglich Glogau.

Heinrich VIII. von Ortenburg

Graf Heinrich VIII. war der Jüngste von drei Söhnen des Reichsgrafen Heinrich VII. von Ortenburg und dessen zweiter Gemahlin Johannetta, Freiin von Winneberg. Heinrich stammte aus dem bayerischen Adelshaus Ortenburg. Da er nicht erstgeborener Soh ...

Heinrich VIII. (Brieg)

Heinrich VIII. von Brieg und Liegnitz, genannt mit der Schramme, war von 1381 bis 1399 Herzog von Lüben und 1398 bis 1399 Herzog von Brieg. Er entstammte dem Geschlecht der Schlesischen Piasten. Seinen Beinamen erhielt er durch eine Verwundung am ...

Heinrich VIII. (Waldeck)

Heinrich VIII. war Graf von Waldeck und der Begründer der älteren Wildunger Linie des Hauses Waldeck. Er war zeitweise auch nassauischer Statthalter der Grafschaft Vianden.

Heinrich IX. (Bayern)

Heinrich der Schwarze, auch Heinrich der Welf, war Herzog von Bayern. Er entstammte der Familie der Welfen, sein Vater war Welf IV. Nachdem sein Bruder Welf V. ohne Nachkommen gestorben war, trat er 1120 dessen Nachfolge im Herzogtum Bayern an. Z ...

Heinrich IX. (Glogau)

Heinrich IX. von Glogau war 1413–1418 gemeinsam mit seinen Brüdern Heinrich X. und Wenzel Herzog von Glogau. Anschließend war er bis 1423 gemeinsam mit Heinrich X. und danach alleinregierend Herzog von Freystadt und Glogau und zudem ab 1430/31 He ...

Heinrich IX. (Liegnitz-Lüben)

Heinrich IX. von Liegnitz war Herzog von Liegnitz und 1399 bis 1419/20 Herzog von Lüben, Ohlau und Haynau. Er entstammte dem Geschlecht der Schlesischen Piasten.

Heinrich IX. (Waldeck)

Heinrich IX. von Waldeck-Wildungen war der vierte Sohn des Grafen Philipp IV. und dessen erster Frau Margarethe von Ostfriesland und war vier Monate lang regierender Graf von Waldeck-Wildungen. Heinrich folgte seinem am 7. Juni 1577 kinderlos ver ...

Heinrich IX. ReuS zu Köstritz j. L.

Heinrich IX. Prinz Reuß zu Köstritz, auch Heinrich IX. Prinz Reuß j. L. war ein deutscher Verwaltungsbeamter und Offizier.

Heinrich X. (Glogau)

Heinrich X. von Glogau war 1413–1418 gemeinsam mit seinen Brüdern Heinrich IX. und Wenzel Herzog von Glogau, ab 1418 gemeinsam mit Heinrich IX. Herzog von Glogau und Freystadt. Zudem war er ab 1420 Landvogt der Oberlausitz. Er entstammte dem Glog ...

Heinrich X. (Liegnitz-Haynau)

Heinrichs Eltern waren Herzog Ludwig III. und Margarete † 1454/55, Tochter des Oppelner Herzogs Bolko IV. Nach dem Tod des Vaters 1441 erbte Heinrich Haynau und Goldberg, während seinem älteren Bruder Johann I. Lüben und Ohlau zufielen. Zugleich ...

Heinrich X. (ReuS-Ebersdorf)

Heinrich X., Graf Reuß jüngere Linie, Graf und Herr zu Plauen, Herr zu Greiz, Kranichfeld, Gera, Schleiz, Lobenstein und Ebersdorf, seit 1678 zu Ebersdorf, ist Stifter der Linie Reuß-Ebersdorf und Urururgroßvater Königin Victorias von Großbritannien.

Heinrich X. (ReuS-Lobenstein)

Heinrich X. Reuß zu Lobenstein war ein deutscher Adliger und Rektor der Universität Leipzig. Er ist ein Vorfahre Victorias.

Heinrich XI. (Glogau)

Heinrich XI. war 1469 bis 1476 Herzog von Glogau sowie von Crossen und Freystadt. Mit ihm erlosch die direkte Linie Glogau der Schlesischen Piasten.

Heinrich XI. (Henneberg-Schleusingen)

Graf Heinrich XI. von Henneberg-Schleusingen, auch genannt "der Unruhige", "der Jüngere", war der jüngere Bruder des regierenden Grafen Wilhelm II. von Henneberg-Schleusingen. Seine von 1445 bis 1475 dauernde Regentschaft der Sonderherrschaft in ...

Heinrich XI. (Liegnitz)

Heinrich XI. war von 1559 bis 1570 alleinregierender Herzog von Liegnitz und von 1571 bis 1576 sowie von 1580 bis 1581 Mitregent seines Bruders Friedrich IV.

Heinrich XI. (ReuS-Greiz)

Heinrich XI. Fürst Reuß ältere Linie, Graf und Herr zu Plauen, Herr zu Greiz, Kranichfeld, Gera, Schleiz und Lobenstein aus dem Haus Reuß war ab 1723 regierender Graf, ab 1778 Fürst des Fürstentums Reuß älterer Linie, einem reichsunmittelbaren Te ...

Heinrich XIII. (Bayern)

Heinrich von Wittelsbach aus dem Hause Wittelsbach war als Heinrich XIII. ab 1253 Herzog von Bayern und der Pfalz, ab 1255 als Heinrich I. Herzog von Niederbayern, womit er die Hauslinie Wittelsbach-Niederbayern begründete.

Heinrich XIII. (ReuS-Greiz)

Fürst Heinrich XIII. Reuß ä. L., Fürst Reuß, Graf und Herr zu Plauen, Herr zu Greiz, Kranichfeld, Gera, Schleiz und Lobenstein aus dem Haus Reuß war ab 1800 regierender Fürst des Fürstentums Reuß älterer Linie, einem reichsunmittelbaren Territori ...