ⓘ Jürgen Hartz

                                     

ⓘ Jürgen Hartz

Jürgen Hartz ist ein deutscher Handballspieler. Der Rechtshänder spielt seit der Jugend beim TV Niederwürzbach. Die Spielposition des ehemaligen Nationalspielers ist im linken Rückraum.

                                     

1. Karriere

Mit fünf Jahren begann Jürgen Hartz in der Jugend des saarländischen TV Niederwürzbach. Aus der Jugend des Vereins schaffte er bereits 1983 als Sechzehnjähriger den Sprung in die erste Mannschaft des damaligen Saarligisten. Noch in der gleichen Saison stieg der Verein in die Oberliga Saar auf. 1985 wurde die Mannschaft Meister der Oberliga und kam so in die Regionalliga Südwest. 1987 erfolgte der Aufstieg in die zweite Bundesliga Süd und wiederum zwei Jahre später gelang der Aufstieg in die erste Bundesliga. Mit der Mannschaft wurde Hartz zweimal Deutscher Vize-Meister und gewann 1995 der Euro-City-Cup. Von 1986 bis 1994 war er zudem Mitglied der Nationalmannschaft und erzielte in insgesamt 58 Spielen 158 Tore.

Als der TV Niederwürzbach nach der Saison 1998/99 auf den Verbleib in der Bundesliga verzichtete und die erste Männermannschaft in die Oberliga Saar zurückgestuft wurde, blieb Hartz dem Verein treu. Hartz spielt heute noch in der dritten Mannschaft des TV Niederwürzbach und ist Trainer der Aktiven und der B-Jugend.

                                     

2. Privatleben und Beruf

Hartz ist studierter Betriebswirt und leitete als Geschäftsführer die seit 6. Januar 2014 insolvente Metall- und Glasbau Hartz GmbH MGH in Niederwürzbach. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sein Onkel ist Peter Hartz. Sein Vater Rudi Hartz war lange Jahre im Verein engagiert und agierte auch als Jürgen Hartz’ Manager.