ⓘ Elinand von Tiberias

                                     

ⓘ Elinand von Tiberias

Laut Hans Eberhard Mayer wurde nach dem Tod König Fulkos 1143 Wilhelms von Bures als Fürst von Galiläa von Königin Melisende abgesetzt und Elinand an dessen Stelle eingesetzt. Demnach war Elinand, anders als in älterer Literatur vermutet, kein Neffe Wilhelms und der entsprechend in älterer Literatur verwendete Familienname von Bures für Elinand unrichtig. Stattdessen könnte er vielleicht mit Walter von Saint-Omer verwandt gewesen sein.

Ende 1144 führte er zusammen mit Manasses von Hierges und Philipp von Nablus ein Heer zum Entsatz des belagerten Edessa, die Stadt war aber bereits an Zengi gefallen als er eintraf. Als Reaktion auf den Fall Edessas traf 1148 der Zweite Kreuzzug im Heiligen Land ein. Elinand war im Juni 1148 als Vertreter seines Fürstentums beim Konzil von Akkon anwesend, bei dem die Belagerung von Damaskus beschlossen wurde, die kläglich scheiterte und woraufhin der Kreuzzug abgebrochen wurde.

Sein genaues Todesdatum ist nicht überliefert – er starb vermutlich kurz nach dem Scheitern der Belagerung von Damaskus im August 1148. Im Fürstentum folgte ihm spätestens 1152 Simon von Bures, der Neffe seines Vorgängers Wilhelm, bis dieser 1153 nach dem Tod der Königin Melisende aus dem Exil zurückkehren konnte.

Elinand war wahrscheinlich mit Ermengarde † 1160/67, einer Tochter des Barisan von Ibelin verheiratet.

                                     
  • Genezareth Tiberias ist der Name folgender Personen: Elinand von Tiberias im 11. oder 12. Jahrhundert nach August 1148 Fürst von Galiläa Hugo II. von Tiberias
  • 1187 Balian der Jüngere 1193 Ermengarde 1160 67 Elinand von Tiberias Fürst von Galiläa Stephanie nach 1167 Nach seinem Tod ging die Herrschaft
  • Wilhelm von Bures, der seit 1119 Fürst von Galiläa war, nach dem Tod König Fulkos 1143 aber abgesetzt wurde. Nach dem Tod des Fürsten Elinand von Galiläa
  • Hugo von Falkenberg 1101 1106 Gervaise von Bazoches 1106 1108 Joscelin von Courtenay 1113 1119 Wilhelm I. von Bures 1119 1143 Elinand 1143 1150
  • nur knapp entkam. Nach dem Tod König Fulkos verlor er sein Fürstentum an Elinand und musste nach Latakia ins Exil gehen. Seit 1150 hielt sein Neffe Simon
  • von Bures 1120 1143 Elinand 1143 1148 Simon 1148 1153 Wilhelm von Bures 1153 1158 Eschiva von Bures 1158 1187 Walter von Saint - Omer 1159 1174