ⓘ Elieser ben Jakob der Jüngere

                                     

ⓘ Elieser ben Jakob der Jüngere

R. Elieser ben Jakob der Jüngere war ein Tannaite des zweiten nachchristlichen Jahrhunderts.

Er war Akiba-Schüler und nach dem Bar-Kochba-Aufstand bei der Versammlung in Uscha. Vereinzelt wird die Redaktion des Midrasch Sifre sutta auf ihn oder sein Lehrhaus zurückgeführt.

                                     

1. Quellen/Literatur Auswahl

  • Jakob Brüll: Mewo hamischna, 1876 ff.
  • Solomon Schechter, Samuel Mendelsohn: Eliezer Liezer-Eleazar B. Jacob 2). In: Isidore Singer Hrsg.: Jewish Encyclopedia. Funk and Wagnalls, New York 1901–1906.
  • Zacharias Frankel: Hodegetica, Leipzig 1859
  • Ludwig A. Rosenthal: Artikel Elieser ben Jakob, in: Jüdisches Lexikon, Berlin 1927 Band II.
  • J. b. S. Heilprin: Seder hadorot, Warschau 1897
  • Bacher: Die Agada der Tannaiten, 1884 ff.
  • M. Braunschweiger: Die Lehrer der Mischna, Frankfurt am Main 1903
  • Günter Stemberger: Einleitung in Talmud und Midrasch. 8. Auflage, München 1992
  • Weiss: dor dor., 1871 ff.
                                     
  • Elieser ben Jakob ist der Name folgender Personen: Elieser ben Jakob der Ältere, Tannait des 1. Jahrhunderts n. Chr. Elieser ben Jakob der Jüngere Tannait
  • R. Elieser ben Jakob der Ältere auch: Eliezer ben Jakob d. Ä. war ein Tannaite der ersten Generation im ersten nachchristlichen Jahrhundert. Er gehörte
  • Altertums Elieser ben Jakob der Ältere, Tannait des 1. Jahrhunderts n. Chr. Elieser ben Jakob der Jüngere Tannait des 2. Jahrhunderts n. Chr. Elieser ben Jose
  • Eleasar ben Jose ben Chalafta - Elieser ben Jakob der Jüngere - Elieser ben Jose ha - Gelili - Eurydemos ben Jose ben Chalafta - R. Isaak - Jakob ben Korschai
  • Attentat fest. Jakob Farshtej, Hermann Fekler, Itzchak Preger und Elieser Shostak konnte nichts nachgewiesen werden, und nur Elieser Sudit, in dessen
  • Lazarus Wolf Bergmann, auch Elieser hebräisch א ל יע ז ר ב ר ג מ ן Elīʿeser Bergmann geboren am 1. August 1799 in Heidenheim am Hahnenkamm gestorben
  • unter Jakob Frank entstand. Zu den Folgeerscheinungen des Sabbatianismus gehört auch der osteuropäische Chassidismus des Rabbiners Israel ben Elieser Anfang
  • Chemie Elieser ben Hyrkanos, jüdischer Gelehrter Elieser ben Jakob der Ältere, jüdischer Gelehrter des Altertums Elieser ben Jakob der Jüngere jüdischer
  • Tojrelid Toralied um 1600 von Jakob Teplitz Ma assebuch 1602 Basel, Erzählungen Zene - Rene 1616 von Jakob ben Isaak Aschkenasi, eine midraschische
  • Mosis seitens seines Sohnes Elieser Rechavia wurde 1921 auf einem Gelände der Griechisch - Orthodoxen Kirche gegründet, das von der Palestine Land Development
  • unter ihnen Marcus Elieser Bloch. Der letzte immatrikulierte jüdische Student der alten Universität war Wilh. Salomon Hirschel, der sich am 28. September
  • ambivalente Rolle in der jüdischen Theologie: stirbt sie doch bei der Geburt ihres Sohnes Ben - Oni Sohn des Unglücks den Jakob direkt nach der Entbindung in