ⓘ Gunter Hartung

                                     

ⓘ Gunter Hartung

Gunter Hartung ist seit 1967 Reporter, Redakteur und Moderator beim NDR-Hörfunk, seit 1980 auch beim Fernsehen. 1978 erwarb er eine Privatpilotenlizenz PPL und spezialisierte sich auf das Thema Luftfahrt. Er wurde Leiter der Fachredaktionen Forschung und Technik sowie Features und Sondersendungen und war bis 1990 u. a. für die Sendung Schaufenster Himmel in der ARD während der ILA verantwortlich. Zudem lieferte er Beiträge für die Sendereihe Länder, Menschen, Abenteuer der dritten ARD-Programme wie Wantok Baja – Begegnungen in Papua Neuguinea und Feuerschweif im Regenwald Kontraste in Französisch Guayana. Auf Französisch Guayana überlebte er nur knapp den Absturz mit einem Wasserflugzeug.

Hartung drehte rund 40 Dokumentarfilme in Papua Neuguinea, China, USA, Europa, Afrika, Südamerika und in der Südsee, wo er 2001 den damaligen König von Tonga porträtierte. Zwischen 1997 und 2000 entstanden die Dokumentationen Im Fluge gestreift, Kurs Nordkap und Kurs Orkney im NDR, für die eine Cessna 182 als "Aufnahmeplattform" eingesetzt wurde. Für die Reportage Kommando Labrador – Im Tiefflug überleben begleitete er deutsche Soldaten an Bord einer Transall zur Canadian Forces Base Goose Bay und nach Afrika.

Gunter Hartung ist ständiger Mitarbeiter des Magazins der Zivilluftfahrt AERO International sowie Mitglied des Arbeitskreises Technik- und Industrie-Geschichte AK TIG, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, an die großen Pioniere der Region Hannover zu erinnern. Zu diesen zählt Karl Jatho, der in seinen handschriftlichen Notizen für den 18. August 1903 – vier Monate, bevor es die Brüder Wright schafften – einen "Luftsprung" vermerkt hat. Leiter des Projekts Wir waren die Ersten, mit dem der hannoversche Luftfahrtpionier Karl Jatho gewürdigt wird. Auf Initiative des AK TIG ist das historische Flugzeug detailgetreu nachgebaut worden und mittlerweile in der Ausstellung Welt der Luftfahrt am Flughafen Hannover-Langenhagen zu sehen.

Weitere Nachbauten von Vertretern hannoverscher Technikgeschichte sind in Planung bzw. stehen mittlerweile auch schon vor der Vollendung, wie die Rekonstruktion des Hanomag Rekord Diesel PKW von 1939.

Das nächste Projekt des AK TIG ist der flugfähige Nachbau des HAWA Vampyr in Originalgröße, des Urahns aller voll-thermikfähigen Segelflugzeuge aus dem Jahr 1921.

Schließlich ist Gunter Hartung Mitbegründer und Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins Plan Verde, der sich für die Renaturierung und Begrünung von Wüsten im Norden Perus engagiert.

                                     

1. Schriften

  • Es begann in Hannover. Menschen – Technik – Welterfolge – Hannover 2009 Co-Autor
  • Es begann in Hannover. Reifen – Raketen – Rekorde – Hannover 2016 Co-Autor
  • Beluga – Otterstedt 1997
  • Flugzeuge in aller Welt – Aeromantics – München 2004
  • Die Lust am Fliegen – Piloten und ihr Weg ins Cockpit – München 2018
  • Es begann in Hannover. Kekse – Kommißbrote – Rechenmaschinen – Hannover 2011 Co-Autor
  • Heute starten, gestern landen – Abenteuerliche Fliegergeschichten rund um den Globus – Stuttgart 1988
  • Tüftler und Querdenker – Ein Plädoyer für Karl Jatho aus Hannover – Hannover 2009
  • Up and Away – 30 Jahre Luftfahrt weltweit – München 2011
  • Super Guppy – Ein Flugzeug fliegt für Europa – Augsburg 1993
  • Land of the Hulis sowie 7 weitere Bücher im Rahmen der 8-bändigen Air Niugini Edition – Port Moresby 1991 bis 1994
  • Flugziel Hannover – 100 Jahre Luftfahrt – Hannover 2010 Co-Autor

Anm.: Mit Ausnahme von Tüftler und Querdenker – Ein Plädoyer für Karl Jatho aus Hannover, Es begann in Hannover drei Bände und Flugziel Hannover – 100 Jahre Luftfahrt sämtliche Bücher gemeinsam mit Dietmar Plath, Herausgeber der Zeitschrift AERO International