ⓘ Preben Elkjær Larsen

                                     

ⓘ Preben Elkjær Larsen

Preben Elkjær Larsen ist ein ehemaliger dänischer Fußballspieler.

Elkjær Larsen war Stürmer und gehörte neben Spielern wie Soren Lerby, Michael Laudrup oder Morten Olsen der dänischen Fußballgeneration an, die durch spektakulären Angriffsfußball in den 1980er Jahren auf sich aufmerksam machte. Insbesondere bestach er durch seine Schnelligkeit und seinen Kampfeswillen.

                                     

1.1. Karriere als Spieler Verein

Er begann seine Karriere 1976 bei Vanlose IF und wechselte im Winter 1977 von dort zum 1. FC Köln. Mit den Kölnern gewann er 1978 das Double, bestehend aus der deutschen Meisterschaft und dem DFB-Pokal. Allerdings konnte er sich bei den Rheinländern nicht durchsetzen und kam in eineinhalb Jahren nur zu neun Einsätzen und einem Tor. Er wechselte daraufhin zum belgischen Erstligisten SC Lokeren, wo ihm dann der Durchbruch gelang. In sechs Jahren machte er 190 Spiele und schoss 98 Tore. Nach der Europameisterschaft 1984 wechselte er zum italienischen Erstligisten Hellas Verona. Mit Hans-Peter Briegel gewann er im ersten Jahr die italienische Meisterschaft. In seinen vier Jahren in Italien machte er 91 Spiele und kam auf 32 Tore. 1988 kehrte er nach Dänemark zurück und spielte zwei Jahre bei Vejle BK, ehe er 1990 seine Karriere beendete.

                                     

1.2. Karriere als Spieler Nationalmannschaft

Sein erstes Länderspiel für Dänemark absolvierte Larsen am 22. Juni 1977 gegen Finnland. Dabei stand er in der Startelf. Durch die Tatsache, dass er in Köln nur Ergänzungsspieler war, dauerte es bis Mai 1978 bis zu seinem zweiten Länderspiel. Nach seinem Wechsel nach Belgien, wurde er dann Stammspieler in der Nationalelf. Unter dem deutschen Nationaltrainer Sepp Piontek qualifizierte sich Preben Elkjær für die EM 1984 in Frankreich. Dänemark hatte die Qualifikationsgruppe als Sieger vor England beendet und Larsen war mit vier Treffern einer der dänischen Leistungsträger gewesen. In Frankreich kämpfte sich die dänische Mannschaft bis ins Halbfinale. Larsen hatte mit zwei Treffern Anteil an den zwei dänischen Siegen in der Vorrunde gehabt. Gegen Halbfinal-Gegner Spanien erreichte die Mannschaft das Elfmeterschießen, in dem allerdings Larsen zur tragischen Figur wurde. Er verschoss den letzten entscheidenden Elfmeter, wodurch Dänemark ausschied. Aufgrund seiner starken Leistung im Turnier wurde Larsen hinter Platini und Tigana auf den dritten Platz des besten europäischen Fußballers des Jahres 1984 gewählt.

Bei der zwei Jahre später stattfindenden WM in Mexiko erreichte Larsen mit Dänemark das Achtelfinale. Dänemark gewann alle Spiele und zog als beste Vorrundenmannschaft mit 9:1 Toren in das Achtelfinale ein. Larsen schoss vier Tore. Im Achtelfinale war dann auch Schluss: Spanien siegte mit 5:1. Larsen wurde aufgrund seiner Leistungen in der Vorrunde hinter Diego Maradona und Toni Schumacher zum drittbesten Spieler der WM 1986 gewählt. Auch bei der EM 1988 in Deutschland war er mit der Nationalmannschaft mit von der Partie. Dort schieden die Skandinavier allerdings schon nach der Gruppenphase aus. Im zweiten Gruppenspiel gab es auch eine 0:2-Niederlage gegen Deutschland. Das war Larsens 69. und letztes Länderspiel. Er trat nach dem Turnier aus der Nationalmannschaft zurück.

                                     

2. Überblick

Vereine

  • 1978–1984 SC Lokeren
  • 1984–1988 Hellas Verona
  • 1988–1990 Vejle BK
  • bis 1976 Vanlose IF
  • 1976–1978 1. FC Köln

Statistik

  • 15 Spiele; 7 Tore Vanlose
  • Superliga
  • 45 Spiele; 12 Tore Vejle
  • 190 Spiele; 98 Tore
  • Erste Division
  • 91 Spiele; 32 Tore
  • Serie A
  • 1. Bundesliga
  • 9 Spiele; 1 Tor

Erfolge

  • 1978 DFB-Pokal-Sieger
  • 1985 Italienischer Meister
  • 1978 Deutscher Meister
  • 1977 DFB-Pokal-Sieger
                                     

3. Ehrungen

  • Dritter Platz bei der Wahl zum besten Spieler der WM 1986
  • Mitglied in der Hall of Fame des dänischen Sports seit 1999
  • Dritter Platz bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres 1984
  • Fußballer des Jahres in Dänemark 1984
  • Zweiter Platz bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres 1985
                                     

4. Sonstiges

Larsen verschaffte sich durch sein lockeres Auftreten außerhalb des Fußballplatzes viele Sympathien. Larsen war notorischer Kettenraucher, Liebhaber schneller Autos und für seinen Fahrstil berühmt und berüchtigt. So ist eine Anekdote verbreitet, wonach sich Larsen beim Wechsel Hans-Peter Briegels zu Hellas Verona anbot, ihm mit dem Wagen die Stadt zu zeigen. Briegels Kommentar nach der Fahrt: "Ich bin froh, dass ich mit dem Leben davon kam." Nicht von ungefähr hat Larsen den Spitznamen "Crazy Horse".

                                     
  • dänischer Fechter Preben Dabelsteen 1925 2017 dänischer Badmintonspieler Preben De Man 1996 belgischer FuSballspieler Preben Elkjær Larsen 1957 dänischer
  • Team bereits in der ersten Runde mit 1: 4 und 0: 4 gegen Benfica Lissabon aus. Preben Elkjær Larsen Michael Laudrup Denni Patschinsky Website Vanlose IF
  • folgender Personen: Emlyn Hughes 1947 2004 englischer FuSballspieler Preben Elkjær Larsen 1957 dänischer FuSballspieler Marco Lucchinelli 1954 italienischer
  • jedoch drehte Danish Dynamite das Spiel noch um und gewann 3: 2. Preben Elkjær Larsen erzielte in der 84. Minute das entscheidende Tor für die Dänen und
  • Dänen danach jedoch nichts mehr entgegenzusetzen und verlor durch Preben Elkjær Larsens entscheidenden Treffer mit 2: 3. Deutschland enttäuschte im ersten
  • Bo Johansson 1992 1994 Danemark Preben Elkjær Larsen 1995 1996 Deutschland Sepp Piontek 1997 1999 Danemark Lars Bastrup 1973 1974 Danemark Jakob
  • Dänemark Schottland 1: 0 Tor: 1: 0 Elkjær Larsen 58. Min. Dänemark Uruguay 6: 1 Tore: 1: 0 Elkjær Larsen 10. Min. 2: 0 Lerby 41. Min. 2: 1
  • Nationaltrainers bei den Dänen übernommen hatte, hatte um Morten Olsen, Preben Elkjær Larsen und Michael Laudrup eine Mannschaft aufgebaut, die durch ansehnlichen
  • 1976 77 aus. Neben Kösling verpflichtete der FC noch Roger van Gool, Preben Elkjær Larsen und Ferdinand Rohde. Der am Bonner Friedrich - Ebert - Gymnasium das
  • Mönchengladbach, FC Barcelona etc. Europas FuSballer des Jahres 1977 Preben Elkjær Larsen ehem. 1. FC Köln, Hellas Verona etc. John Sivebæk Europameister