ⓘ 21 Savage

                                     

ⓘ 21 Savage

Sha Yaa Bin Abraham-Joseph wurde im Newham Hospital im Osten Londons geboren und ist britischer Staatsbürger. Er wuchs mit seiner ursprünglich aus dem Karibikstaat Dominica stammenden britischen Mutter Heather Joseph und seinen vier Brüdern und sechs Schwestern auf. 2005 zog er als 12-Jähriger mit seiner Familie in die Vereinigten Staaten und ließ sich in Atlanta nieder. In der 7. Klasse wurde er seiner Schule, dem DeKalb County School District, verwiesen, nachdem er eine Schusswaffe mitgebracht hatte.

Abraham-Joseph war Mitglied der Bloods und war in kriminelle Tätigkeiten verwickelt. An seinem 21. Geburtstag wurde er während eines versuchten Raubes sechsmal angeschossen und sein bester Freund wurde getötet.

Im Februar 2019 wurde er beim Einreisen in die USA von der United States Immigration and Customs Enforcement festgenommen. Der Behörde zufolge sei er – entgegen bisheriger Annahmen – kein US-Amerikaner, sondern britischer Staatsbürger, der seit 2006 ohne gültige Aufenthaltserlaubnis in Atlanta lebt, da sein 2005 erworbenes Visum ein Jahr später abgelaufen und nicht verlängert worden war. Er wurde inhaftiert und kam anderthalb Wochen nach seiner Festnahme gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 100.000 US-Dollar frei.

                                     

1. Karriere

21 Savage gründete in Atlanta zusammen mit seinem Freund Lotto Savage die Hip-Hop-Crew Slaughtergang. Mitte der 2010er Jahre begannen beide mit Soloveröffentlichungen. Savage machte 2014 mit der Single Picky den Anfang, darauf folgten zwei Mixtapes, The Slaughter Tape und Slaughter King. Zudem erschien die EP Free Guwop, die von Sonny Digital produziert wurde.

Der Durchbruch kam 2016 mit einer weiteren Zusammenarbeit mit einem weiteren einheimischen DJ. Zusammen mit Metro Boomin nahm er die EP Savage Mode auf, die im Sommer erschien und die Top 10 der Hot R&B/Hip-Hop Songs erreichte. In den Billboard 200 erreichte sie Platz 23. Zwei Singles aus dem Album schafften es auch in die Billboard Hot 100: X zusammen mit dem Rapper Future und No Heart. Die Lieder wurden jeweils mit Platin ausgezeichnet. Zwei weitere Auftritte hatte er jeweils auf der Single Sneakin von Drake und der Single Offended von Meek Mill. 21 Savages Debütalbum Issa Album erschien am 7. Juli 2017 und erreichte Position 2 der Billboard 200. Ende Oktober erreichte es den Gold-Status. Am 31. Oktober 2017 veröffentlichte er zusammen mit Rapper Offset von dem Hip-Hop-Trio Migos und Produzent Metro Boomin das Studioalbum Without Warning. 2018 hatte er einen Gastauftritt auf der Single Rover von BlocBoy JB.

Für seine Single A Lot mit J. Cole wurde er 2020 mit einem Grammy Award als Rap-Song des Jahres ausgezeichnet.

                                     
  • Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke des Rappers 21 Savage Dieser veröffentlichte bisher zwei Studioalben. Den Quellenangaben zufolge
  • Savage englisch wild steht für: Savage Familienname zu Namensträgern siehe dort Savage Musiker 1956 italienischer Musiker und Produzent
  • Caravel Academy spielte Savage Offense und Defense. Während dieser Zeit erhielt er die Delaware All - State Auszeichnung. Savage Jr. verpflichtete sich an
  • verschlechterte sich das Betriebsklima zwischen Savage und der Vereinsführung von Birmingham City aber plötzlich. Savage bat im Januar 2005 darum, den Verein wechseln
  • zwischen 1879 und 1881 dem Staatssenat an. John Savage starb am 5. April 1904 in McMinnville. John Houston Savage im Biographical Directory of the United States
  • Demba Savage 17. Juni 1988 in Banjul ist ein gambischer FuSballspieler. Savage spielte für den finnischen Verein FC Honka drei Jahre lang in der Position
  • Musikalbum von Rage von 2012 21 Film Film des Regisseurs Robert Luketic von 2008 21 Savage 1992 britischer Rapper 21 Zahlencode für den Motorradclub
  • Die Geschwister Savage Originaltitel: The Savages ist eine US - amerikanische Tragik - Filmkomödie aus dem Jahr 2007. Regie führte Tamara Jenkins, die auch
  • Malone feat. 21 Savage Rockstar. TuneBeat. 27. April 2018. Abgerufen am 21 Februar 2019. Post Malone: Das neue Video Rockstar mit 21 Savage Laut.de